GEMINI 4

GEMINI


Das Gemini ist eine in der HTBLuVA, von Helmut Strasser, entwickelte Platine.

Beim Gemini-Board handelt es sich um ein modulares Entwicklungskonzept mit offenen Schnittstellen für zukünftige Erweiterungen. Es besteht aus mehreren veknüpften Funktionseinheiten, die alle über eine zerntrale Steckverbindung frei zugänglich für beliebige Entwicklungen sind.

Je nach gesteckter Adapterplatte lassen sich alle möglichen Mikroprozessoren, ob 8, 16 oder 32 bit Datenbusbreite, sowie PALs, GALs, PLDs und sämtliche Embedded Systems mit den am Grundboard vorhandenen Modulen verbinden. So ist es z.B. möglich über den IIC Bus eine Echtzeituhr, einen I/O Expander, ein EEPROM sowie A/D und D/A Wandler anzusteuern. Zusätzlich ist eine Temperaturmessung möglich.

 

BILDER


 

SCHÜLERREZENSIONEN


 

„Hinter dem Gemini steckte viel Arbeit, besonders beim Löten oder bei der Dokumentation, doch wenn man das Ergebnis sieht ist man stolz auf die Leistung die man geliefert hat!“ –Moritz Jadin, Entwickler der Gemini Website

 

„Beim Gemini mussten wir all unsere Lötkünste zeigen um eine optimale Optik und Funktionsweise zu erhalten. Dennoch fand ich es sehr interessant und lehrreich!“ – Schüler der Elektronik und technischen Informatik

 

„Das Gemini-Entwicklungsboard vereint alle theoretischen und praktischen Themenbereiche, die man bis zur dritten Klasse kennenlernt und noch weitaus mehr. Somit ist es ein perfektes Tool, um den Theorieunterricht in die Praxis umzusetzen. Ebenso ist es ein tolles Gefühl nach gefühlten 200 Widerständen und Kondensatoren, ein fertig gelötetes und funktionierendes Gemini in den Händen zu halten!“ – Lucas Müllner, Schüler der Elektronik und technischen Informatik

© 2017 by Moritz Jadin